Zur Geschichte der Chöre in Obergurig
Wie in vielen Gemeinden unseres Landes kam es auch in Obergurig am Ende des 19. Jahrhunderts zur Gründung eines Gesangvereins für Männer.
Im Gemeindebuch für Obergurig wird bei einer Ratssitzung am 12. Dezember 1902 vermerkt:
- " Da der hiesige Gesangverein bei seinem letzten Konzerte keine öffentliche Musik
- abgehalten hat, so soll die eingetragene Gebühr gestrichen werden."
Diese Eintragung läßt die Schlußfolgerung zu, daß der Gesangverein schon mehrere Jahre existiert haben muß, wenn die Aufführung eines öffentlichen Konzertes möglich war, also seine Gründung zwischen 1890 und 1900 zu datieren ist. Die Gründung und Tätigkeit dieses Gesangvereins ist eng mit dem Wirken von Herrn Ernst Freyschlag, dem Lehrer und Schulleiter der hiesigen Schule, verbunden. Um 1890 begann er seine Lehrertätigkeit an der Schule und leitete den Gesangverein über viele Jahrzehnte bis zum Beginn des zweiten Weltkrieges. Er war außerdem kompositorisch aktiv tätig und schuf unter anderem 39 Lieder.
Der Männergesangverein nahm auch an vielen überregionalen Sängerfesten teil, so z.B. am "Oberlausitzer Sängerfest" 1922 in Wilthen, zum Sängertreffen in Dresden, und 1928 in Wien.
Nach dem Krieg formierte sich in Obergurig unter der Leitung von Herrn Grunert ein gemischter Chor, der jedoch nach dem Tode des Chorleiters 1951 zum Erliegen kam.
Seite 1